NEWS




06.02.2019  Info / Golfregeln


Mögliche Platzregel ab 2019: Ball im Aus oder Verloren


Diese angebliche Regeländerung machte schon sehr früh die Runde, nämlich das man mit zwei Strafschlägen einen Ball im Aus wieder ins Spiel bringen kann. Es handelt sich aber hierbei nur um eine mögliche Platzregel, über die der DGV selber sagt:
"Wenn eine solche Platzregel überhaupt erlassen wird, sollte dies sorgsam erwogen werden und eher für "Social Golf" oder EDS-Runden angewandt werden und nicht für sportlich anspruchsvollere Turniere".

Das heißt nichts anderes, das diese Platzregel für Golfplätze gedacht ist, die unbedingt so viele (Gast-) Spieler wie möglich über den Platz "schleusen" wollen. Ist nämlich ein Ball im Aus oder Verloren, und der Spieler hat keinen provisorischen Ball gespielt, müsste der Spieler laut Regeln zur Stelle zurück gehen von wo aus er den Ball ursprünglich gespielt hat. Das hält natürlich auf.

Mit der neuen Platzregeln kann man nun mit zwei Strafschlägen den Ball tatsächlich auf dem Fairway droppen, in gleicher Entfernung zur Fahne wie der Ball im Aus oder der verlorene Ball. Man liegt dann also mit dem dritten Schlag sicher auf dem Fairway. Würde man den Schlag wiederholen, wäre man auch beim dritten Schlag, und der könnte außerdem wieder irgendwo in den Büschen oder im Aus liegen.
Aus dieser Platzregel könnten also unverhältnismäßige Vorteile entstehen, vor allem auf Golfplätzen mit Doglegs. Den Ball erst voll in den Wald geschlagen könnte man anschließend auf dem Fairway in der Nähe des Grüns liegen. Diese Platzregel ist also, wie der DGV selber andeutet, nicht wirklich empfehlenswert.

Noch einmal zur Klarstellung: ist diese Regel nicht ausdrücklich in den Platzregeln des jeweiligen Golfplatzes aufgeführt, darf diese Regel NICHT angewendet werden. (Ni)


Falls es irgendwo doch die entsprechende Platzregel geben sollte, nachfolgend der Originalwortlaut des DGV (viel Spaß damit, kann man da nur sagen):

Ist Ihr Ball verloren oder Aus, darf Ihre Golfanlage ab 2019 eine Platzregel erlassen, die nicht von Ihnen verlangt, mit Schlag- und Distanzverlust zu spielen. Sie sieht wie folgt aus:

• Sie schätzen die Stelle, an der Sie Ihren ursprünglichen Ball vermuten, und wie weit diese vom Loch entfernt ist.
• Stellen Sie sich eine gerade Linie in zwei Schlägerlängen Breite vor, die vom Loch durch den Punkt läuft, an dem Sie Ihren Ball vermuten.
• Bestimmen Sie einen Punkt gleich weit vom Loch entfernt am nächstgelegenen Fairway-Rand und messen oder schätzen Sie einen Punkt zwei Schlägerlängen in Richtung Fairway.
• Stellen Sie sich eine gerade Linie vom Loch durch diesen Punkt auf dem Fairway vor.
• Der Erleichterungsbereich, in dem Sie mit zwei Strafschlägen droppen und aus dem Sie spielen können, wird recht groß sein: Überall zwischen den beiden Linien und gleich weit oder weiter vom Loch entfernt als die geschätzte Stelle Ihres ursprünglichen Balls.
•Sie dürfen diese Platzregel nicht anwenden, wenn Ihr Ball in einer Penalty Area verloren ist oder wenn Sie einen provisorischen Ball gespielt haben.








  Werbepartner
 
 
Start
Inside
News
Fotos
Terminübersicht
Spielvorgabe
Games

 
Werbepartner
 

   Impressum / Kontakt / Datenschutz © senioren-cup.de   


   LINKS   |  golfclub-hünxerwald.de   |  buchdenpro.de   |  herren-cup.de   |  damen-cup.de   |  winter-trophy.de   |